Und der Mond färbte sich blau …

19. Mai 2012

Wie kann sich denn der Mond blau färben?

Nun, ich habe mir bereits seit mehreren Monaten den Kopf über den Beginn
einer bestimmten Artikelserie zerbrochen, welche ich gerne hier schreiben möchte …

Der Titel dieser Artikelserie würde wohl auf gut neudeutsch
„Egyptian Mau in History“ lauten.

Spätestens seitdem Cleo hier einziehen durfte,
fand ich es spannend immer und immer mehr
über die geschichtlichen Hintergründe dieser Rasse in Erfahrung zu bringen.

Doch wie und wo sollte man nun so einen kleinen geschichtlichen Abriss starten,
der immerhin bis in die Zeit des Alten Ägyptens zurückreicht?

Wie sollte man diese Serie in gut lesbare Abschnitte teilen?

Auf welche Quellen könnte man sich guten Gewissens berufen?

Und natürlich, wie könnte man das Ganze in ansprechende Beiträge packen,
um nicht in einer langweiligen Geschichtsstunde zu enden?

Doch vor wenigen Wochen, las ich einen Facebook-Artikel einer Frau,
zu deren „Freundeskreis“ ich mich schon länger zählen darf.

Plötzlich waren die oben angeführten Fragen nicht mehr so wichtig,
denn mir war klar geworden,
man muss hier und jetzt – ja genau heute mit dieser Geschichte beginnen!

Aufgrund dieses Artikels ist mir allerdings auch klar geworden,
dass trotz der speziellen Ausrichtung unseres Blog der Titel niemals
„Egyptian Mau in History“ lauten darf,
sondern „nur“ „Mau in History“ lauten sollte.

Warum sollte die Geschichte ausgerechnet jetzt beginnen?

Nun, ganz einfach, es bringt relativ wenig eine Geschichte
von vor ein paar tausend Jahren zu erzählen, welche man lediglich lesen kann.

Jetzt, können wir selbst allerdings diese Geschichte noch beeinflussen
und auch verändern!

Diese Frau, die den Artikel schrieb, leitet gemeinsam
mit Ihrem Mann und einem tollen Team das Blue Moon Animal Center
im ägyptischen Hurghada.

Ich habe dieses tolle private „Tierheim“ bereits seit der ersten Stunde
dieses Blogs auf der rechten Seite verlinkt, allerdings übersieht man diese
sehr tollen Seiten und Projekte leider nur all zu oft.

Deshalb möchte ich Euch gerade dieses „Tierheim“ genauer vorstellen …

Diese tollen Menschen haben in Hurghada quasi aus dem Nichts,
mit völlig privaten Mitteln ein neues Heim für Tiere aufgebaut.

Das in einem Land, indem Tiere heutzutage leider nicht mehr als
schützenswert oder sogar als heilig betrachtet werden.

Im Gegenteil, heute werden Tiere dort sehr oft als lästig, überflüssig
und entbehrlich angesehen.

Ich habe den Begriff „Tierheim“ bisher nur unter Anführungszeichen benutzt,
da es einerseits dank des engagierten Einsatzes des Blue Moon Teams
sicherlich eine Art neues Heim wird.

Mond-Egyptian-Mau-Katzenblog
(c) Blue Moon Animal Center

Andererseits wird dieses
Heim für Tiere von einigen Menschen wohl eher als Auffanglager missbraucht, in das man Tiere einfach unter anderem
im Bierkarton feige „abliefern“ kann.

Aus diesem Grund platzt das Animal Center derzeit aus allen Nähten
und der erwähnte Facebookartikel war eine Art Hilferuf,
da diese Familie zwar gerne helfen würde aber nun auch schon Tiere
in deren Privatwohnung einquartieren musste.

Daher habe ich mich entschlossen, nun doch hier ein wenig „Werbung“ für dieses Tierheim zu machen,
denn wir alle können zumindest ein Stück weit helfen!

Mond-Egyptian-Mau-Katzenblog
(c) Blue Moon Animal Center

Ob Ihr dies nun mit einer Geld- oder Sachspende, einer Flugpatenschaft oder vielleicht sogar mit der Adoption
eines tollen Vierbeiners machen wollt ist natürlich Euch überlassen.

Auf jeden Fall sollten wir den Tieren und diesen engagierten Menschen helfen.

Übrigens werden vom Blue Moon Center nicht nur Tiere unterstützt sondern auch Menschen die in Not geraten sind.
Von dem gespendeten Geld werden nicht nur Futter, Medikamente, etc. für die Tiere finanziert sondern auch noch lokale Kastrationsprojekte organisiert, um die Anzahl der Streunertiere eindämmen zu können.

Mond-Egyptian-Mau-Katzenblog
(c) Blue Moon Animal Center

Um Euch die Möglichkeit zu geben, all die berührenden, positiven aber auch teilweise traurigen Geschichten auf der Homepage des Blue Moon Centers zu lesen, werde ich lediglich auf die Startseite der ansprechend gestalteten Seite verlinken.

Für diejenigen von Euch, die kurze Geschichten und Fotos lieber haben,
gibt es hier auch noch eine Facebookgruppe des Blue Moon Animal Centers.

Mond-Egyptian-Mau-Katzenblog
(c) Blue Moon Animal Center

Um Euch einen kleinen Eindruck von den Tieren im Blue Moon geben zu können, habe ich einige Fotos exemplarisch ausgewählt.

In Hurghada warten allerdings noch so viele mehr auf einen liebevollen Platz
auf Lebenszeit! Schaut doch einfach mal‘, vielleicht findet Ihr ja Euren persönlichen Favoriten unter all diesen Tieren??!

In einem Eurer Mails wurde ich gefragt, was denn der Unterschied zwischen einer Rassekatze und einer normalen Katze sei …

Nun, es gibt vermutlich keinen.
Natürlich hat jede Rasse seine eigenen „Besonderheiten“, aber auch Rassekatzen fressen das selbe Futter, trinken das selbe Wasser und wollen dieselbe Zuwendung und Aufmerksamkeit wie eine „normale“ Katze.

Und ja, es ist auch richtig, ich wollte natürlich bewusst eine Egyptian Mau haben,
und als ich Cleo sah nur noch Sie und keine andere.
Soll aber nicht heißen, dass ich Sie nur wegen Ihrer Rasse
nach Hause geholt habe.
Im Gegenteil diese angeblich ach so tollen Eigenschaften
nimmt man natürlich mit, allerdings dann nur noch als eine Art Bonus …
Wenn man die Mieze erst einmal auf dem Schoß liegen hat, ist das völlig egal.
Selbst das viel diskutierte Aussehen ist nicht nur der Katze egal,
sondern auch dem Besitzer / der Besitzerin.
Was für einen Vorteil sollte man letztendlich auch vom Aussehen der Katze haben?

Mond-Egyptian-Mau-Katzenblog
(c) Blue Moon Animal Center

Seit doch mal ehrlich,
welche Katze / welcher Hund hat nicht seinen eigenen Kopf?
Ach, und welches Tier ist denn schon „normal“?
Wieso sollte man nicht auch in so
eine hübsche Kiste hier rechts greifen, um jemanden ein angenehmes zu Hause zu schenken?

Diese Tiere haben meist mehr schlimmere Sachen erlebt,
als man sich vorstellen kann und sollten doch auch einmal Glück haben dürfen, oder?

Natürlich würde ich selbst auch gerne ein Tier hier aufnehmen, allerdings habe ich die „Schwäche“ mir gern vorab ein persönlichen Bild machen zu wollen …
Aber wer weiß schon, was die Zukunft bringt ….

Mond-Egyptian-Mau-Katzenblog
(c) Blue Moon Animal Center

Ich habe Euch hier mal die wirklich
schlimmen Bilder erspart,
um Euch nicht gleich abzuschrecken
aber auch jene und wahrscheinlich gerade diese Tiere
haben ein gutes Plätzchen verdient,
also schaut doch auch dort nicht gleich weg.

Wer weiß, wenn sich angeblich schon Ägyptens Flüsse rot färben konnten
und die Sonne für mehrere Tage verschwinden konnte …
Wieso sollte es nicht auch möglich sein,
den Mond mal‘ für eine längere Zeit blau einzufärben?

 

Mond-Egyptian-Mau-Katzenblog
(c) Blue Moon Animal Center

Auf jeden Fall wünschen wir dem ganzen Blue Moon Team
weiterhin viel Energie und Kraft für diese tolle Arbeit
und hoffen Euch so vielleicht ein wenig unterstützen zu können!

Anmerkung:
Wie bereits erwähnt habe ich die Fotos nur zufällig ausgesucht
und weiß nicht genau welche Tiere nun wirklich noch aktuell
ein schönes Zuhause suchen.

Daher bitte ich Euch bei Interesse direkt mit dem Blue Moon Center
in Kontakt zu treten!
Anfragen die uns eventuell dennoch erreichen,
leiten wir allerdings natürlich sehr gerne weiter.

Liebe Grüße

Felix & Cleo

2 Kommentare

  1. Finde auch, toll geschrieben. Habe mir übers Internet einen Hund aus Hurghada einfliegen lassen. War selbst nie da, zieht mich auch nichts hin … Ja, die Leute dort leisten sicher gute Arbeit. Trotzdem alles traurig.GrußRenate

Schnurr uns was ....