Selbst ist die Mau!

29. März 2012

Miau liebe Leser!

Mein netter Mitbewohner hat Euch ja beim letzten Mal versprochen,
einige Eurer Mails hier zu beantworten …

Keine Angst, er macht das auch!
Nur sind Eure Rückmeldungen so zahlreich, dass er sich schon eine ganze Weile Notizen zusammenkritzelt, damit er auch ja nichts vergisst.

Aber grade diese Notizen rascheln so schön unter meinen Pfötchen
und schmecken auch so lecker – zum anbeißen!
Uupps psst, ich glaub‘ er hat noch gar nichts gemerkt …

Da „mein Mensch“ aber daher ziemlich beschäftigt ist,
muss ich mir als Mau wohl selbst helfen!

Keine Angst, auch das klappt ganz gut.

Wie Ihr seht, hab‘ ich sogar eine zweite Mau gefunden,
die ist mittlerweile schon wie ein Zwilling geworden.
Sie macht auch immer dasselbe wie ich und ist vor allem total nachtaktiv.
Das Beste aber ist, die ist voll genügsam und isst mir kein Futter weg,
stellt Euch das mal vor …

Toll, oder?

Grade sind wir dabei uns im Schattenboxen zu verbessern,
kann ja nicht schaden. ;-)

Trotzdem hat mein Mitbewohner nicht ganz auf mich vergessen,
er hat mir so ein tolles „Fummelbrett“ mitgebracht.

Das ist vielleicht super, obwohl manche „Verstecke“ ziemlich fies sind.

Da dieses Video allerdings schon länger
auf dieser komischen festen Platte auf unserem Computer rumliegt,
bin ich mittlerweile eine echte Fummelexpertin geworden!

Kein Wunder immerhin geht ja auch um Essen, mjam!

Macht Euch aber nur keine falschen Hoffnungen, alle Tricks verrate ich nicht ….

Übrigens ist diese Holzkiste, die Ihr hier im Video seht,
schon ganz voller toller Spielsachen.
Der Mitbewohner sollte da schnell mal was machen,
ein größeres Modell muss her aber fix.

Meinen Kratzbaum, meinen Essensschrank, meine 17 Kuscheldecken,
meine Couch, mein Bett und meine coolen Höhlen geb‘ ich aber nicht mehr her!

Ui, mein Mitbewohner flüstert mir gerade, dass ich unbedingt noch jemanden ganz liebe Pfotenabdrücke schicken muss!

Wer ist das wohl?
Aha, ich kenn‘ die junge Dame auch? ….
Welche junge Dame??

Oh jaaa, jetzt erinnere ich mich wieder …
Das war das nette Mädel, das uns in unserer Kinderstube
immer diese tollen – einfachen – Namen gegeben hat,
während uns die Kinderstubenchefin immer so wahnsinnig komplizierte Namen verpassen wollte!

Schön das du auch hier mitliest, da schick‘ ich natürlich gerne ein extra

„Schnuuuuurrrrrrrrrrrrrrrrr“

zu dir!

Was soll das heißen, die Kinderstubenchefin liest auch mit?

Uups, …. ähm …. also liebe „Chefin“, war nicht so gemeint,
immerhin hat ja mein braver „neuer“ Mitbewohner den komplizierten Namen
wenigstens abgekürzt.
Das passt schon so! :-))

Bis Bald!

Schnurr uns was ....