Breaking News: Katzenrudel im Revier!

4. November 2016

Eigentlich wollten wir Euch an dieser Stelle ja über unsere feine Katzennase aufklären,
doch dann zog völlig unerwartet und spontan ein ganzes Katzenrudel bei uns ein.

Über dieses groteske Ereignis müssen wir natürlich umgehend berichten,
denn so etwas habt Ihr bestimmt auch noch nie erlebt.
Da müssen sogar die Infos über unsere tollen & süßen Nasen vorerst etwas warten,
doch selbstverständlich reichen wir Euch selbige in einem der nächsten Beiträge
nach.

Der Einbruch

So etwas Unverschämtes haben wir in unseren ganzen 7 Leben noch nicht erlebt …
Es wurde eingebrochen, schlimmer noch, die Einbrecher tarnten
sich einfach als Verwandte des Dosenöffners.

Und was machte unser Dosenöffner?
Anstatt uns mit seinem Leben zu beschützen, lächelte er einfach und machte die Türe auf.
Diese Einbrecher bekamen sogar etwas Futter und Getränke …

Natürlich durchschauten wir deren Plan sofort:
Ablenken und dann zuschlagen …

Vermutlich hatten die Nacktnasen es auf unser Futter abgesehen,
denn beide rochen stark nach junger Katze.
Selbstschnurrend nahm das unser Herrchen gar nicht wahr,
der mit seinem riesigen Riechkolben riecht doch nix.

Gut nur, dass wir so wachsam sind, denn wir entdeckten die Gefahr sofort …
Die Einbrecherin hatte einen Sack dabei, wir konnten den Schriftzug „Bäckerei“
darauf entziffern.

Vermutlich alles nur Show und Tarnung, in dem Sack versteckten sich wahrscheinlich
irgendwelche Waffen oder sonstige schlimme Dinge.
Leider konnten wir nur einen Stoffballen ausmachen, welcher ganz sicher dazu genutzt
werden sollte, um uns zu ersticken und dann unser Futter zu klauen …

Die Durchführung – ein ganzes Katzenrudel übernimmt unser Revier!

Wie sich herausstellte, hatten wir natürlich recht!
Kaum war unser Herrchen in der Küche verschwunden,
um noch mehr Getränke zu holen, schlug die Einbrecherin gnadenlos zu.

Sie sprang – mit dem Sack in der Hand – auf und bewegte sich zügig
in Richtung unseres Kratzbaumes.

Natürlich flüchteten wir umgehend vor dieser Bedrohung …
Wir sahen nur noch, wie die Einbrecherin diesen Stoffstreifen
vorm Fenster unseres Kratzbaumes auf brutalste Weise herunter riss.

Als Sie dann auch noch diesen Sack öffnete – um vermutlich die Waffen herauszuholen –
versteckten wir uns vor lauter Schreck im Schlafzimmer unterm Bett.
Doch wir hatten Angst um unser Herrchen und waren doch auch neugierig,
schlichen uns daher wieder vorsichtig in Richtung Wohnzimmer …

Was wir schließlich dort erblicken mussten, ging wirklich auf kein Katzenfell …

Katzenrudel-Egyptian-Mau-Katzenblog-f2

Katzen, fremde Katzen!
Überall Katzen, ja wahrlich ein ganzes Katzenrudel!

Die Einbrecher waren offenschnurrig auf alles vorbereitet, denn wir waren schockiert.
Einfach so eine Hundertschaft Katzen, besser ein komplettes Katzenrudel ins Revier
zu bringen, unglaublich dreist …

Was ist mit Herrchen?

Im ersten Moment waren wir überzeugt, man hätte unser Herrchen zumindest entführt
oder sogar noch Schlimmeres, denn der hätte das doch nie erlaubt.
Doch selbiger spazierte sogleich freudestrahlend aus der Küche
und bedankte sich auch noch bei dieser unglaublich frechen Einbrecherin.

Zum lieben Schnurrhimmel, das ging ja mal gar nicht …
Was um alles in der Welt wurde denn mit unserem Dosenöffner gemacht?
Der war schon fast begeistert von diesem völlig fremden Katzenrudel,
das ist doch eindeutig Schnurrverrat von der schlimmsten Sorte!

CSI: Katzenblogrevier

Während sich die frechen Einbrecher immer noch am Tatort – mitten im Revier –
prächtig mit unserem Herrchen (dem Schnurrverräter) amüsierten,
sicherten wir die ersten Spuren.

Immerhin sollte unser Freund mit dem orangefarbenen Fell, Horatio Miez,
umgehend angeschnurrt werden und wir wollten ihm gleich bei seiner Ankunft
erste Erkenntnisse maunzen können …

Katzenrudel-Egyptian-Mau-Katzenblog-f3

Cleo lauschte erst mal konzentriert, um die Pläne des fremden Katzenrudels herauszufinden.
Dies brachte uns nicht wirklich weiter, nach Onlinerecherche in „Suchkatzsuch“
stellten wir fest: Dieses Katzenrudel maunzte in Schwedisch.

Mit dieser Information konnten wir wenig anfangen, denn welche Katz
schnurrt auch schon in schwedischer Sprache?

Leider verliefen auch die restlichen Hinweise im Stoff, sodass dieser freche Einbruch
in unser Revier wohl nie restlos aufgeklärt werden kann.
Da aber unser Blogkatzenrevier momentan überwacht wird,
könnten sich eventuell noch Videobeweise sichern lassen …

Katzenrudel-Egyptian-Mau-Katzenblog-f4

Immerhin konnten wir feststellen, dass dieses schwedische Katzenrudel uns kein Futter
wegfrisst und auch nicht mit unseren Sachen spielt.
Es ist erstaunlich, aber irgendwie hängt das ganze Rudel einfach nur mal so ab …

Die Flucht

Nachdem sich die beiden Einbrecher mit dem Schnurrverräter noch prächtig
unterhalten haben, traten diese völlig ohne Schuldgefühle die Flucht an.

Es ist nicht zu glauben, aber diese Nacktnasen zeigten keinerlei Anzeichen
von Reue oder Mitgefühl und wir müssen unser Revier nun
mit einem ganzen Katzenrudel teilen!

Doch nicht nur der Einbruch selbst sowie das fehlende Mitgefühl
bereiten uns seitdem schlaflose Nächte, denn bei der Flucht wurde auch
ein ganzer Karton gestohlen …
Wir sind davon überzeugt, dass sich darin Katzenfutter sowie Spielzeug
befunden haben muss.
Der Verbleib des Diebesgutes ist bis dato ungeklärt, aber wir haben natürlich
bereits Anzeige bei der Schnurrpolizei erstattet.

Ein Wort vom Dosenöffner

Wir würden diesen Schnurrverräter ja nichts mehr sagen lassen,
denn er kommt ohnehin schon straffrei aus der Sache heraus,
doch leider schreibt der hier und wir können uns nicht wehren …

Vielen Dank für die tolle Vorbereitung und Durchführung dieses Einbruchs, 
es war total nett!

Ein Schnurrer von uns

Wir glauben, unser Herrchen hat beim Einbruch seinen restlichen Verstand verloren,
doch uns sind die Pfoten gebunden, denn ansonsten bekommen wir keine Dosen
mehr aufgemacht …


Was sagt Ihr zu diesem Einbruch?
Also wir Katzen möchten einen großflächigen Fahndungsaufruf starten!
Unser Herrchen (der Schnurrverräter) möchte allerdings
dem gesamten Katzenrudel eigene Namen verpassen!

Auf welcher Seite Ihr nun steht, könnt Ihr Euch aussuchen.

Nutzt sowohl für Fahndungsaufrufe als auch für Namensvorschläge
doch einfach unten die Kommentarfunktion,
das Kontaktformular oder unsere Facebookseite!

Liebe Schnurrer

CleopatraManet & Matt 

4 Kommentare

    • Ja, wir arbeiten immer noch an der Zusammenführung, sehr schwierige Sache bei so vielen Kollegen.
      Zudem ist Herrchen seitdem eher zum Freigänger geworden, angeblich hat er im Büro total viel Arbeit …
      *tiefdurchmaunz*

      Schnurrige Grüße & Pfotentapser

      Cleo, Manet & Matt

  1. Da habt ihr was angerichtet. Unser Lieblingsmensch hat gerade euren Beitrag gelesen und vor sich hingemurmelt, dass ihr dieses Katzenrudel gut gefällt und sie drüber nachdenkt, dass das auch bei uns bald einzieht. Gott bewahre. *grusel*

    • Hallo Ramses & Freunde!
      Na ihr seid aber noch spät auf den Pfoten, aber keine Sorge wir auch immer … ;-)
      Wir können für die Gedanken und Pläne Eures Lieblingsmenschen nichts,
      hier müsst Ihr mit ein wenig Erziehung ran, das klappt bestimmt.
      Aber wir können dir/Euch schnurren, das Katzenrudel ist ganz okay.
      Es isst kein Essen weg, es stört nicht, die Meute hängt einfach nur so ab …
      Nur manchmal, wenn wir zufällig mit den Schnurrhaaren streifen, ist ein wenig Aktivität zu erkennen.
      Ansonsten sind die Kollegen relativ faul.
      Angeblich soll es ein zweites Katzenrudel in schwarzer Farbe geben, vielleicht passen die ja
      in die Schlafkammer Eures/Eurer Lieblingsmenschen … ;-)

      Liebe Schnurrer
      Cleopatra, Manet & Matt (Herrchen ist eingeschlafen^^)

Schnurr uns was ....