Großes Dankeschön und kleines Statement

8. März 2012

Hallo liebe Leser!

Ausnahmsweise darf der „Mitbewohner“ auch mal schreiben,
ist doch unglaublich oder?

Anfangs möchte ich bzw. möchten wir uns für die zahlreichen netten Mails
und Rückmeldungen bedanken und nicht zuletzt bei den mittlerweile
mehr als 1600 Besuchern unseres Blogs.
Speziell diese netten Rückmeldungen sind für uns total motivierend
und spornen uns richtig an, so weiterzumachen.

Da wir in den Mails mehrfach nach den „Besucherzahlen“ gefragt wurden, erwähne ich diese mal kurz, obwohl diese für uns als gänzlich privates Projekt nicht relevant sind.

Ich habe diesen Blog hauptsächlich erstellt um einen kleinen Einblick
in das „Privatleben“ gemeinsam mit einer Mau geben zu können
und nicht um eventuelle Besucherrekorde aufzustellen …

Dennoch wurden wir von der schlichten Anzahl der Aufrufe
sowie der vielen Rückmeldungen, völlig überrascht.
Erstaunlich für uns war auch, dass sehr viele Personen aus allen Teilen der Welt hier regelmäßig mitlesen.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Im nächsten Beitrag werde ich versuchen auf ein paar der netten Mails
näher einzugehen.

Die Nachfragen bezüglich etwaiger Futterempfehlungen oder ähnlichem
musste ich leider mit einer Art „Mustermail“ beantworten,
da ich weder diesbezügliche Empfehlungen
geben möchte (jede Katze ist anders) noch Werbung für eine Marke
oder ein bestimmtes Produkt platzieren will.

An dieser Stelle möchte ich mich doch auch kurz an diejenigen wenden,
die der Meinung sind, über das Mittel der Kommentarfunktion
hier quasi unbegrenzt Werbung schalten zu müssen bzw. zu können.
Diese Kommentarfunktion steht grundsätzlich jedem gerne zur Verfügung
um themenrelevante Inhalte hinterlassen zu können.

Allerdings biete ich diese Funktion definitiv nicht an,
um mit Werbung jeglicher Art überschwemmt zu werden!
Diese Kommentare und auch diesbezüglichen Mails
werden ausnahmslos ohne weitere Äußerung gelöscht bzw. ignoriert.

Weiters werde ich mich in keinster Weise zu Mails nach dem Motto:
Wer ist Ihrer Meinung nach, der/die „beste“ ZüchterIn etc. äußern.
Man sollte sich grundsätzlich immer persönlich einen Überblick verschaffen …

Persönlich ganz bedenklich finde ich auch sehr vereinzelte Mails, wo Fragen wie:
„Was ist ein „angemessener“ Preis für eine Egyptian Mau?“
gestellt werden.

Ohne derartige Sätze weiter kommentieren zu wollen,
verweise ich einfach auf den Bereich des Blogs „Warum ein Mau-Blog?“.

Trotz dieser vereinzelten, doch eher fragwürdigen Rückmeldungen,
möchte ich zugleich betonen,
das es toll war die Mehrzahl der Mails lesen zu dürfen!
Diese haben – sofern Fragestellungen enthalten –
selbstverständlich eine dementsprechende Antwort verdient!

Solltet Ihr diese nicht bereits direkt erhalten haben,
bekommt Ihr Eure Antworten in Kürze hier direkt im Blog!

Um Euch die Wartezeit so angenehm wie möglich zu gestalten, haben wir Euch wieder mal eine paar bewegte Bilder hochgeladen …

Viel Spaß!

 

No tags / von /0 Kommentare/

Schnurr uns was ....