Der Katzenblog & unser Dosenöffner

3. Mai 2015

Nach so langer Zeit sieht der Katzenblog endlich wieder unsere Pfoten, wir finden das toll!

  • eine Menge gutes Futter musste gefressen,
  • viele Streicheleinheiten abgeholt und
  • noch mehr böse Blicke ausgeteilt werden,

um hier wieder tippen zu können.

Dabei sind wir – die Blogmiezen – total unschuldig.
Im Gegenteil, es gab so viele tolle Geschichten, die wir Euch unbedingt erzählen wollten.

Allerdings war unser Mitbewohner so ein Faulpelz und hat unsere Geschichten
einfach nicht abgetippt, sondern hatte stattdessen immer eine Ausrede am Start.

Keine Zeit, keine Lust, sein langweiliger Bürojob, …

Der Katzenblog Post 38_Foto2

Jeden Tag hörten wir eine andere Ausrede und so verging Monat um Monat

ohne das wir Euch nur im Ansatz eine unserer Geschichten schnurren konnten.

Wir wurden älter, bekamen auch schon teilweise leichtgraues Fell
und fragten uns irgendwann,
ob Ihr überhaupt noch etwas von uns wissen wollt …
Unsere netten Geschichten & Erlebnisse
haben wir doch nicht mühsam in die Tastatur gepfötelt, damit sie hier verstauben!

Unserer ägyptischen Wurzeln wegen sind wir (Cleopatra & Manet) ja immer freundlich und nett,
aber überlegten schon ob uns unser Dosenöffner überhaupt noch noch gerne hat.

Kann auch gut sein, dass man mit zunehmendem Alter auch auf solche Gedanken kommt –
selbst wenn wir mehrere Leben haben?!
Die Spielmäuse wurden nicht mehr so oft geschmissen, viele Fotos wurden nicht mehr gemacht
und unser Mitbewohner brachte uns weniger Geschenke und Leckereien aus der Welt da draußen mit.

 

Der Katzenblog Post 38_Foto 1

Ganz klar, wir mussten die Pfoten hoch nehmen und etwas ändern!
Die Stubsnasen wurden also zusammengesteckt und wir beschlossen,
den
Mitbewohner ab sofort nur noch ganz doof anzugucken.
Eine Ausnahme machten wir nur, wenn er gerade eine unserer Dosen in der Hand hatte.
Ein paar Dinge müssen eben unbedingt sein und Futter gehört auf jeden Fall dazu!

Der Katzenblog Post 38_Foto3

Zugegeben, manchmal fiel es schon schwer,
aber wir versprachen uns die Sache bis zum letzten Wimpernschlag durchzuziehen.
Unsere Taktik ging allerdings so gar nicht auf,
daher musste ein neuer Plan herhalten…

Der Katzenblog Post 38_Foto4

 

Da kam es uns gerade recht, dass wir am Computer unseres Mitbewohners einen Fellnasenkollegen entdeckten.

Unter dem Bild stand nur “Matt” – vermutlich wohl sein Name, “Mini-Matt” hätte besser gepasst.
Er war jung, klein und süß – jaaa das würde sicherlich funktionieren – das bringt wieder Leben in unsere Bude!
Wir wussten das, immerhin sahen wir selbst auch mal so aus …

Wir entschieden kurzerpfote, dass wir diesen Matt als Helfer auf Lebenszeit engagieren wollen
und schnurrten ihm ganz neumodisch über dieses Facebook zu.

Glücklicherweise war dieser junge Kater total begeistert und versprach uns zu helfen.
Den Dosenöffner konnten wir mit ein paar – ausnahmsweise netten Blicken – locker überzeugen!
Unsere Verstärkung durfte einziehen …

Kollege Matt lebte sich schnell ein, wurde größer und vor allem ein echter Teamplayer.

Mit seinen blauen Augen konnte er beim Dosenöffner ganz locker alles durchsetzen,
was er … ähm wir wollten.

Unser Plan ging voll auf, denn nun – als Dreierpack – können wir alles erreichen!
Zusätzlich hat auch Matt einige Geschichten mitgebracht, die erzählt werden wollen.
Das war doch eine super Idee, oder?

Jetzt krallen wir uns die Tastatur und bleiben diesmal am (Spiel) Ball.
Unser Dosenöffner ist ja eigentlich auch ein super Typ und wird jetzt sicherlich auch wieder hier tippen!

Wir hoffen, das gefällt Euch!!

Eure Blogkatzen, Cleopatra, Manet & Matt

2 Kommentare

  1. Hallo Cleopatra, Manet und Matt,
    wir können euch gut verstehen, manchmal haben wir es mit unseren Dosies auch nicht leicht, aber eurer ist ja ein besonders widerspenstiges Exemplar :roll: Gut, dass ihr euch verstärken konntet und nun wieder das Zepter in der Pfote haltet :-D
    Wir freuen uns mehr von euch zu lesen :-D
    Schnurrer Engel und Teufel

    • Das finden wir auch, aber Ihr habt unseren Dosi mit Euren täglichen Blogzeiten auch ein schlechtes Gewissen eingeschnurrt.
      Er bemüht sich jetzt ganz toll da mitzuhalten … :-)
      Viele Schnurrer, die müden Blogkatzen samt Dosenöffner

Schnurr uns was ....